Willkommen in Borken (Hessen)
Borkener See
Naturschutztgebiet
Weiter
Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum
Die Welt des Bergbaus erleben
Weiter

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde Borken,

ein ganz besonderes Jahr liegt hinter uns, es ist viel dazu gesagt und geschrieben worden. 
Mit dem neuen Jahr kommt die Hoffnung auf einen Neubeginn, der symbolisch immer mit dem Jahreswechsel verbunden wird.

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff. Niemand konnte sich diesem Thema entziehen, auch wenn die Betroffenheit unter den Menschen ganz unterschiedlich ausfiel. Für die einen ist es die Angst vor dem gefährlichen Virus, für andere ist die berufliche Existenz bedroht und wieder andere sind vor allem durch die Kontakteinschränkungen bedrückt, weil sie nicht mehr unbeschwert mit vielen Familienmitgliedern oder Freunden zusammen sein können. All das kann ich nachvollziehen und ich möchte allen Menschen in unserer Großgemeinde und darüber hinaus für ihre Geduld in dieser für uns alle sehr unerwarteten Situation danken. 

Ich bin froh feststellen zu können, dass viele an ihre Nächsten gedacht haben. Neue Nachbarschaftshilfen sind entstanden und es hat sich gezeigt, dass wir hier in Borken näher zusammengerückt sind. Das ist ein gutes Zeichen für das gesellschaftliche Miteinander.

Im Frühjahr musste sich alles erst einmal finden, der Krisenstab musste eingerichtet werden, in ganz vielen Bereichen mussten Zusammentreffen auf digitale Wege umgestellt werden. Technisch sind wir nun zwar weiter, aber es liegt auch noch vieles vor uns. Lassen Sie uns die Möglichkeiten der Digitalisierung weiter für die Kommunikation ausbauen und nutzen, damit wir uns auch in dieser Zeit austauschen können und arbeitsfähig bleiben. Auch dafür stehen wir als Stadtverwaltung in der Verantwortung.

Corona hat viele Prozesse verlangsamt, in Borken ist dennoch einiges passiert.

Und auch für 2021 gibt es schon viele Pläne. Die Planungen für den Neubau des Hallenbades gehen voran und es stehen Investitionen für die Weiterentwicklung unseres Borkener Sennlandes an.

Die 800-Jahrfeier in unserem Stadtteil Lendorf, die Vereinsjubiläen der Sportvereine Arnsbach, Nassenerfurth und Singlis sowie des TUSPO Borken, das Borkener Stadtparkfest und alle anderen Veranstaltungen sind wichtige Termine im gesellschaftlichen Leben unserer Großgemeinde. Wir wissen noch nicht, ob alle Veranstaltungen wie zunächst geplant stattfinden können, doch wir sind zuversichtlich wieder Möglichkeiten zu haben zusammenzukommen.

So sind die Umbaumaßnahmen in den Kindertagesstätten Krausgasse und Großenenglis sind fortgeschritten bzw. abgeschlossen und die Planungen für den Neubau der Kindertagesstätte in Kleinenglis schreiten voran. Außerdem wurden in der Borkener Kernstadt der Parkplatz am Rathaus und in der Innenstadt der Letzing-Parkplatz erneuert. In der gesamten Großgemeinde wurden auf den Spielplätzen Spielgeräte erneuert und es wurden neue Fahrzeuge für den städtischen Außendienst sowie für die Feuerwehr der Großgemeinde angeschafft. Der Umbau zum barrierefreien Bahnhof in Borken hat begonnen.

Mein großer Wunsch für 2021 ist, dass wir die Corona-Lage in den Griff bekommen und diese Krise dazu nutzen, uns auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren.

Dazu noch ein persönlicher Gedanke zum Schluss:

Unsere wichtigsten Ressourcen sind jetzt Geduld und Vertrauen, sie tragen uns durch diese Zeit - und in wenigen Jahren werden wir zurückblicken und sehen, wieviel Veränderung zum Guten diese Krise gebracht hat. Kleinigkeiten des täglichen Lebens und das gesellschaftliche Miteinander werden eine andere Wertschätzung bekommen. Davon bin ich überzeugt.

Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen und wünsche Ihnen einen guten Start im neuen Jahr 2021!

Ihr
Marcèl Pritsch
Bürgermeister

Interessantes
1
false
Kostenlose
Energieberatung
Die nächste Beratung für Hauseigentümer und Hauskäufer im Rathaus Borken findet am 04.02.2021 von 15 bis 18 Uhr statt und muss telefonisch unter Tel.: 05682 808-142 oder Tel.: 05682 808-152 angemeldet werden.
megaphone-1480342_1920.jpg
Appell des Schwalm-Eder-Kreises
Ehrenamtliche Helfer*innen für die Alten- und Pflegeheime gesucht
Mehr
Wohnen

Wohnen und arbeiten in Borken - ein Stück Lebensqualität. Eigenes Haus, eigene vier Wände in naturverbundenen Wohnlagen.

Borken ist ein Standort mit Perspektiven für Gewerbe und Industrie. Borken ist ein zentraler Standort mitten in Deutschland. Industriepark und Gewerbegebiete sind Aktionsfelder für unternehmerisches Handeln.

Weitere Informationen