Besuch im Wald


Bereits seit August 2019 hat der Waldkindergarten Borkenkäfer geöffnet und mittlerweile haben sich die Ritualien und Tagesabläufe auch bei den Kindern und bei den Erzieherinnen eingespielt und gefestigt. Entdeckungstouren im Wald, gemeinsames Frühstück mit der ganzen Gruppe im Gruppenwagen oder im Sitzkreis und dann nach einer Ruhephase weiter die Natur erkunden und gemeinsam spielen. Das alles erleben die Kinder täglich im Waldkindergarten. Ohne viele Spielsachen erlernen sie das Zählen durch Stöcke oder Steine, die im Wald gefunden werden. Die Kinder erfinden selbst Spiele und helfen sich immer gegenseitig. Das Gute ist, dass hier viel Platz für Kinder mit Bewegungsdrang gegeben ist, besonders aktive Kinder können sich voll und ganz austoben.

Zwei beheizbare Bauwagen mit einer Gesamtlänge von 11 Metern und ein großes Tipi mit sechs Metern Durchmesser bieten den Kindern Schutz und die Möglichkeit, sich zwischendurch aufzuwärmen.

Besuch bei den Borkenkäfern

In der vergangenen Woche wollte sich Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm ein Bild von dem Alltag im Waldkindergarten machen und hatte sich für einen Besuch angekündigt.

In einem Kreis auf Baumstämmen wurde das gemeinsame Begrüßungslied gesungen.

Nach dem Spaziergang vom Parkplatz zum Waldkindergarten, denn schließlich sind die Wege im Wald nicht für Autos freigegeben, freute sich Marcel Pritsch-Rehm: „So habe ich für heute schon einmal eine gute Portion frische Luft getankt“.  

Dann gab es das erste feste Ritual des Tages. Nach einem „Gong“ haben sich alle Kinder, die Erzieherinnen und auch der Bürgermeister in einem Kreis von Baumstümpfen getroffen und gemeinsam das Begrüßungslied gesungen. „Feste Rituale sind für die Kleinen sehr wichtig“, so die Leiterin Sabine Nuhn. „Nach dem Frühstück wollen wir gemeinsam ein Geschenk für die Waldtiere vorbereiten. Wir werden Futterplätzchen für die Vögel basteln und dann den Tieren in die Bäume hängen“, erklärte sie im Anschluss den gespannten Kindern.

Erweitertes Betreuungsangebot

Nach dem erfolgreichen Start im August 2019 für Kinder der Großgemeinde Borken, bietet der Waldkindergarten ab sofort auch für Kinder benachbarter Kommunen die Möglichkeit, im Waldkindergarten betreut zu werden. Weiterhin soll es ab Januar auch Plätze für Kinder ab 2 Jahren geben. Die Betreuungszeit ist von 8 bis 14 Uhr. Bringen und Abholen erfolgt am Parkplatz Stadtwald (Molkenpfad). Die Kosten für das Betreuungsangebot für sechs Stunden werden wie in allen städtischen Kindertagesstätten auch beim Waldkindergarten vom Land Hessen übernommen.

Weitere Informationen sind per Telefon: 05682 7385349 oder per E-Mail: vuks@posteo.de erhältlich.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.