Borkener Halloween-Nacht soll stattfinden


Die Borkener Halloween Nacht soll nicht ausfallen. Da dürften nicht nur die Kinderaugen leuchten, wenn Eltern ihnen davon erzählen. Bürgermeister Marcèl Pritsch erklärte: „Absagen ist für mich keine Option gewesen.“ Wir versuchen gemeinsam mit Pro Borken e. V., dem Unternehmerring Schwalm-Eder-West e. V. und aktiven und interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein Konzept aufzustellen, damit die Halloween Nacht durchgeführt werden kann. Denn laut den Hessischen Corona-Regeln können Veranstaltungen im Außenbereich mit über 1.000 Personen durchgeführt werden. Es gibt Ausnahmeregelungen bei Volksfesten, Weihnachtsmärkten und ähnlichen Veranstaltungen im Freien. Und darauf setzt der Borkener Bürgermeister.

Zur Borkener Halloween Nacht am Freitag, 29. Oktober, gehört natürlich auch der verkaufsoffene Abend in der Borkener Bahnhofstraße. Denn diese Nacht ist immer wichtig gewesen für den örtlichen Handel. Bürgermeister Pritsch: „Die Kunden kommen mit einer positiven Stimmung in die Stadt, das braucht der örtliche Handel. Ich bin froh, dass die Borkener Halloween Nacht stattfinden kann.“  Sobald einzelne Programmpunkte und der Ablauf der Veranstaltung abgestimmt sind, wird darüber informiert.