Bürger fahren Bürger


Seit dem 1. März 2018 fährt der Borkener Bürgerbus durch die Großgemeinde Borken. Bis zum heutigen Tag war er unzählige Male für die Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nicht oder nicht mehr mobil sind, unterwegs zu Ärzten, Banken, Verwaltungen, Einkaufsmöglichkeiten und zu untereinander anstehenden Besuchen.

Jeden Donnerstag holen die ehrenamtlichen Fahrer die Einwohner der Großgemeinde auf Wunsch vor der Haustür ab und befördern sie zu ihrem Wunschziel innerhalb der Großgemeinde: Von Tür zu Tür! Vor der Fahrt müssen sich die Fahrgäste mittwochs in der Zeit von 15 bis 17 Uhr beim Telefondienst unter der Rufnummer 05682 808-174 melden und ihre Fahrwünsche bekannt geben.

Bürgerbusfahren macht Spaß

Alle Ehrenamtlichen, die momentan das Projekt „Bürgerbus“ unterstützen, ob im Telefondienst oder beim Fahren, haben bisher sehr positive Rückmeldungen bekommen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Ehrenamtlichen. Es ist schön zu erfahren, wie dankbar und glücklich die Fahrgäste sind. Bürgerbusfahren macht einfach Spaß, sowohl den Ehrenamtlichen als auch den Fahrgästen!

Wolfgang Hetzel (links) ist einer der ehrenamtlichen Fahrer, die jeden Donnerstag die Fahrgäste in der Großgemeinde abholen und zu ihrem Termin und wieder nach Hause bringen.

So wundert es nicht, dass Fahrgäste, die den Bürgerbus einmal nutzten, dies regelmäßig weiter tun. Denn das Fahren mit dem Bürgerbus ist auch ein Türöffner, um in einer persönlichen Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu pflegen. Insbesondere ältere Menschen freuen sich darüber, dass sie ihre Angelegenheiten selbstbestimmt und selbstständig erledigen können und somit wieder mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten bekommen. Somit öffnet sich auch hier wieder eine Tür.

Schöne Geschichten rund um den Bürgerbus

Auch die Geschäfte in den Stadtteilen sind für die Bürger der Großgemeinde wieder erreichbar. Es werden nicht nur ausschließlich Fahrten zu Ärzten oder in der Kernstadt gebucht.  „Als ich beispielsweise einen Fahrgast zur Metzgerei nach Nassenerfurth zum Einkaufen gebracht habe, wurde ich gleich auf ein Frühstücksbrötchen eingeladen“, erzählte eine ehrenamtliche Fahrerin. In den einzelnen Stadtteilen bilden sich sogar schon richtige Bürgerbus-Cliquen. Die Leute vereinbaren einen gemeinsamen Treffpunkt und lassen sich zusammen abholen.

Wer möchte noch unterstützen?

Das Projekt Bürgerbus Borken ist so interessant, dass bereits vom Hessischen Rundfunk ein Beitrag für die Sendung „defacto“ gedreht wurde.

Das Bürgerbus-Team sucht weiter neue Mitstreiter und Ehrenamtliche, die sich im Telefondienst oder beim Fahren engagieren möchten. Es wird kein Personenbeförderungsschein benötigt. Nur so ist es der Stadt Borken möglich, das Angebot aufrecht zu erhalten und vielleicht sogar weiter auszubauen.  

Probefahrt machen

Wer den Service des Borkener Bürgerbusses kennen lernen möchte, ob als Fahrgast oder als Ehrenamtlicher, ist jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es bei der Projektleiterin Gabriele Michel, Telefon 05682 808-185 oder gabrielemichel@borken-hessen.de .

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.