Stadtteil Freudenthal
Kirche_Freudenthal.jpg


In einem kleinen Seitental, am Ostabhang des Höhenrückens, der den Weinkopf bei Borken mit dem Batzenberg bei Verna verbindet, liegt Freudenthal. Der Ort wird erstmalig in einer Urkunde des Klosters Spieskapel im Jahre 1221 als Vrowechendal erwähnt. Die ehemals selbständige Gemeinde Freudenthal wurde ab 1972 Stadtteil von Borken. Freudenthal hat heute 374 Einwohner. Die Gemarkung hat eine Größe von 293 ha.




Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.