Stadtteil Pfaffenhausen

"Dieses Dorf liegt nebst deren Feldmark fast ringsumher mit Bergen und Anhöhen umgeben (...) Grenzet gegen Osten an Freudenthal, Süden an Stolzenbach, Westen an den Hof Marienrothe und Norden an den Gilser Hoff..." - so heißt es in der Spezialbeschreibung der Dorfschaft Pfaffenhausen aus dem Jahre 1774. Erstmalig wird Pfaffenhausen 1359 erwähnt. Nach Auflösung der Gutsbezirke im Jahre 1928 kamen die Staatsdomäne Marienrode und das Gut Gilserhof zu Pfaffenhausen. Die Gemarkung vergrößerte sich dadurch auf 554 ha. In dem Stadtteil einschließlich der beiden Höfe wohnen derzeit 159 Einwohner. Pfaffenhausen erklärte 1971 seinen Anschluss an Borken. 



Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.