Stadtwerke Borken (Hessen) GmbH

Betriebszweige

Die Stadtwerke Borken (Hessen) GmbH gliedert sich in die Betriebszweige:
Wasserversorgung
Energieversorgung
Industriegleis
Immobilien

Der Betriebszweig Wasserversorgung versorgt die Stadtteile Arnsbach, Borken, Dillich, Gombeth, Großenenglis, Haarhausen, Kerstenhausen, Kleinenglis und Trockenerfurth mit Trink- und Löschwasser. Hierzu betreiben die Stadtwerke 4 Tiefbrunnen, 8 Trinkwasserhochbehälter mit insgesamt 4.235 m³ Fassungsvolumen, 2 Aufbereitungsanlagen, 2 Pumpwerke sowie ca. 111 km Trinkwasserleitungsnetz.

Die Versorgung mit Trink- und Löschwasser in den Stadtteilen Freudenthal, Lendorf, Nassenerfurth, Pfaffenhausen, Singlis und Stolzenbach erfolgt durch den Wasserverband Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg.

Der Betriebszweig Energieversorgung betreibt zurzeit 1 Blockheizkraftwerk zur Versorgung der Objekte Rathaus, Hotel am Stadtpark - Bürgerhaus und Stadtsparkasse mit Wärme und Strom. Weiterhin betreibt der Betriebszweig eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 25,9 KW. Mit dieser Anlage werden jährlich ca. 25.000 kwh Strom in das öffentliche Netz eingespeist.

Der Betriebszweig Industriegleis betreibt und unterhält Gleisanlagen im Industriepark „Am Kraftwerk“. Rund 10.500 Waggons mit Rohstoffen und Produkten werden jährlich über diese Gleisanlage bewegt. Der ehemalige Gleisanschluss der damaligen PressenElektra, zwischen dem Bahnhof Borken und dem ehemaligen Braunkohlekraftwerk, wurde 1998 von den Stadtwerken übernommen. Der Gleisanschluss ist ein wichtiger Bestandteil der Erschließung des Industrieparks "Am Kraftwerk". Es ist ein eingleisiger Anschluss in Normalspur mit derzeit fünf Nebenanschließern und einer Gesamtlänge von ca. 4,5 km. Durch die seinerzeitige Wiederinbetriebnahme dieses Anschlussgleises wurde die Attraktivität des Gewerbestandortes Borken erheblich gesteigert. Insbesondere für die in Borken angesiedelten Logistik-Unternehmen ist dieser Anschluss von großer Bedeutung und hat sich schnell zum echten Standortvorteil entwickelt.

Der Betriebszweig Immobilien bewirtschaftet das Objekt „Hof Engelhardt“ im Zentrum von Borken.


Allgemeiner Tarif für die Wasserversorgung

gemäß der Verordnung über „Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV)“ vom 20. Juni 1980 gültig ab 1. Januar 2017

Aufgrund § 4 Abs. 1 der „Allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser“ stellen die Stadtwerke Borken (Hessen) GmbH aus dem Versorgungsnetz Ihren Kunden Wasser zu den nachfolgenden Preisen zur Verfügung:

1. Der Wasserpreis beträgt pro m³ 2,13 EURO zuzüglich 7% Umsatzsteuer (= 0,15 Euro).

2. Zählermiete

  • Die Zählermiete beträgt je Wasserzähler und je angefangenen Kalendermonat bei Wasserzählern mit einer           Verbrauchsleistung
  • bis zu 5 m³/h = 1,07 EURO (Nettogebühr = 1,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 0,07 EURO)
  • bis zu 10 m³/h = 2,14 EURO (Nettogebühr = 2,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 0,14 EURO
  • bis zu 20 m³/h = 4,28 EURO (Nettogebühr = 4,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 0,28 EURO)
  • bis zu 50 m³/h = 12,84 EURO (Nettogebühr = 12,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 0,84 EURO)
  • bis zu 80 m³/h = 16,05 EURO (Nettogebühr = 15,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 1,05 EURO)
  • bis zu 100 m³/h = 21,40 EURO (Nettogebühr = 20,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 1,40 EURO)
  • über 100 m³/h =  26,75 EURO (Nettogebühr = 25,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer = 1,75 EURO)
  • Standrohr-Wasserzähler bis 10 m³/h = 10,70 EURO (Nettogebühr = 10,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer
    = 0,70 EURO)
  • Standrohr-Wasserzähler bis 20 m³/h = 21,40 EURO (Nettogebühr = 20,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer
    = 1,40 EURO)
  • Standrohr-Wasserzähler über 20 m³/h = 32,10 EURO (Nettogebühr = 30,00 EURO zuzüglich 7 % Umsatzsteuer
    = 2,10 EURO)


Borken (Hessen), 20.12.2016

Detlef Grau
Michael Honal   
Geschäftsführer

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.