Bauleitplanung

Aktuelle Bauleitplanverfahren in Borken (Hessen)

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu den Aufstellungs- und Änderungsverfahren der Bebauungspläne bzw. des Flächennutzungsplanes.

Offenlage des Entwurfs der 21. Änderung des Flächennutzungsplanes am nordwestlichen Ortsrand des Stadtteiles Lendorf

Der geplante Geltungsbereich liegt in der Gemarkung Lendorf nördlich der Straße ‚Am Brachfeld‘. Die Lage ist in der beigefügten Planskizze dargestellt.

Ziel der Änderung des Flächennutzungsplanes ist die Entwicklung eines Mischgebietes.

Öffentliche Auslegung

Nach­dem die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am 28.10.2019 den Entwurf der o. g. Bauleitpläne beschlossen hat, werden gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch, die Planentwürfe mit Begründung, Umweltbericht und umweltbezogenen Informationen in der Zeit vom 06.12.2021 bis einschließlich 14.01.2022 im Rathaus in 34582 Borken (Hessen) (Am Rathaus 7, Erdgeschoss, Foyer), während der Dienstzeiten von

                        Montag, Mittwoch bis Freitag      von 08.00 Uhr – 12.00 Uhr

                        Montag und Mittwoch                   von 13.30 Uhr – 16.30 Uhr

                        Donnerstag, Bürgersprechtag     von 13.30 Uhr – 18.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Am Dienstag ist das Rathaus geschlossen. Es wird aber auf Verlangen, d. h. nach telefonischer Anmeldung (siehe unten), Eintritt gewährt, um den Entwurf einzusehen. Auskunft wird auf Verlangen erteilt.

Besondere Regelungen auf Grund der gegenwärtigen Corona-Pandemie-Situation:

Der Zutritt zum Rathaus Borken (Hessen) wird nur für eine beschränkte Personenzahl (zeitgleich) gewährt. Eine telefonische Anmeldung ist daher wünschenswert:

Rufnummer 05682 808-150.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich.

Auf die ggf. im Auslegungszeitraum sich ändernden Regelungen zum Schutz der Corona-Pandemie im Rahmen der Einsichtnahme wird verwiesen. Bitte informieren Sie sich hierzu auf unserer Internetseite: www.borken-hessen.de oder telefonisch.

Weitergehende Möglichkeit zur Einsichtnahme

Über die vorgenannten Möglichkeiten zur Einsichtnahme im Rathaus und im Internet hinaus, senden wir Ihnen die Planunterlagen auch zu. Telefon: 05682 808-150 oder E-Mail: bauen@borken-hessen.de

Umweltbezogene Informationen

Es wird darauf hingewiesen, dass folgende umweltbezogene Informationen vorliegen:

Folgende Arten umweltbezogener Informationen liegen vor:

Schutzgüter und Umweltinformation

Art der Information

Mensch

Informationen zur verkehrlichen Erschließung und Strukturen für die Naherholung

Begründung + Umweltbericht

Fauna/Artenschutz

Aussagen zum potentiell möglichen Artenvorkommen (Avifauna) und das dem allgemeinen Artenschutz dienende Rodungsverbot

Umweltbericht

Flora

Aussagen zur Struktur und Biotopausstattung

Begründung + Umweltbericht

Orts- und Landschaftsbild

Aussagen über die Betroffenheit des Orts- und Landschaftsbildes

Umweltbericht

Boden

Informationen zu Bedeutung und Betroffenheit sowie Funktion der Böden, Umfang der max. zulässigen Bodenversiegelung

Begründung + Umweltbericht

Wasser

Informationen zur Betroffenheit des Schutzguts Wasser und zur Versickerung von Niederschlagswasser

Begründung + Umweltbericht

Klima

Aussagen zu Auswirkungen auf das Kleinklima und Kaltluftentstehungsgebiete

Umweltbericht

Es liegen keine umweltbezogenen Stellungnahmen aus dem ersten Verfahrensschritt der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange vor.

Anregungen können während der Auslegungsfrist schriftlich, vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bauen@borken-hessen.de, bzw. postalisch an die Adresse: Stadtverwaltung Borken (Hessen), Am Rathaus 7, 34582 Borken (Hessen) oder mündlich, auch fernmündlich / telefonisch, zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellung­nahmen können bei der Beschluss­fassung die Änderung des Flächennutzungs­planes unberücksichtigt bleiben.


Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 7 „Sondergebiet Reitanlage“ Gemarkung Trockenerfurth und 23. Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich   

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB sowie Beteiligung der nach § 60 BNatschG anerkannten Naturschutzverbände und Abstimmung mit den Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 BauGB


Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Sondergebiet Solar“ Stadtteil Stolzenbach und 23. Änderung des
Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB sowie Beteiligung der nach § 60 BNatschG anerkannten Naturschutzverbände und Abstimmung mit den Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 BauGB


Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.